Aktuell kursiert das Gerücht rund um Granit Xhaka und seinen möglichen Wechsel zum FC Arsenal. Doch was daran stimmt?

Richtig ist die Tatsache, dass der Schweizer gerne in die Premier League wechseln würde und Max Eberl auf ein Angebot von dort reagieren soll. Glaubt man Eberl aber steht fest, dass es keinen Kontakt zu den Gunners gibt und somit auch ein Wechsel aktuell nicht in Frage kommt.

Über die mögliche Ablösesumme streiten sich die Medien. Mal sind es rund 47 Millionen inklusive Bonuszahlungen, ein anderes Mal sind es schlichte 27,5 Millionen. Eine genaue Ablösesumme gibt es somit noch lange nicht.

Auch Granit Xhaka hat bisher nach eigenen Aussagen keinen Kontakt auf die Insel gehabt, würde sich jedoch bei einem Angebot mit dem jeweiligen Verein zusammensetzen.

Fest steht momentan lediglich die Tatsache, dass der Schweizer noch einen gültigen Vertrag mit einer Ausstiegsklausel für 2017 bei rund 30 Millionen besitzt. Sein Marktwert von rund 25 Millionen steigt stetig und bei seinem aktuellen Verein, Borussia Mönchengladbach, ist er nicht gerade unglücklich. Dort hat er sogar eine Führungsposition. In der nächsten Saison würde der Schweizer die Mannschaft erneut als Kapitän auf den Platz führen. Also warum ein Abgang?