Oscar Wendt zog sich im Spiel gegen den VFB Stuttgart eine Verletzung im Oberschenkel zu. Erste Prognosen des Trainers und der Mannschaftsärzte, deuteten auf einen Muskelfaserriss hin. Am heutigen Nachmittag, bestätigte sich diese Vermutung.

Der Schwede war in den vergangenen Monaten einer der Schlüsselspieler im System von André Schubert und verpasste bisher keine einzige Bundesliga Minute. Am Wochenende gegen Wolfsburg, sowie beim nächsten Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt, wird die Fohlenelf so gut wie sicher auf ihren Linksverteidiger verzichten müssen. Ein Ausfall, der aufgrund mangelnden Ersatzes auf dieser Position, nicht leicht zu kompensieren sein wird.