Man könnte behaupten, dass sich die Fohlen in der Vergangenheit zu einer Art Angstgegner für die Bayern entwickelt haben. Das letzte Spiel in München, sowie das Hinspiel im Borussia Park, konnten die Borussen für sich entscheiden. Wieso sollte diese Mini-Serie am Wochenende reißen?

Auf der einen Seite steht unsere immense Auswärtsschwäche in der laufenden Saison, auf der anderen Seite jedoch die hohe Belastung der Bayern. Erst am Dienstagabend verlor die Mannschaft von Pep Guardiola mit 0:1 in Madrid und muss so in der nächsten Woche nochmal alle Kräfte bündeln, um einen Finaleinzug in der Championsleague doch noch zu realisieren. Für uns Gladbacher kann das einen möglichen Vorteil bedeuten. Die Münchener werden aller Voraussicht nach nicht in Bestbesetzung gegen uns auflaufen, um die Stars nach dem anstrengenden Hinspiel und den Reisestrapazen etwas zu schonen. Sicherlich ist auch die zweite Reihe der Bayern jederzeit in der Lage, alle Bundesligisten zu schlagen, doch mangels Spielpraxis einiger Spieler, scheint es so als würde uns die jetzige Situation etwas entgegenkommen.

Außerdem wird Lars Stindl wieder im Kader sein, ob es jedoch für einen Einsatz reicht, bleibt abzuwarten. Der 27-Jährige Offensivmann der Fohlen, hat das Training in der letzten Woche, sowie das Spiel gegen die TSG ausfallen lassen, um seiner Frau beizustehen. Diese hatte Komplikationen in der Schwangerschaft und brauchte seine Unterstützung.

Ein weiterer Ansporn sollte es sein, den Bayern die Meisterfeier zu verderben. Wer möchte schon den langen Rückweg nach Gladbach auf sich nehmen, wenn er kurz davor den Erfolg der Münchener erlebt hat?

Wir haben es schon so oft gezeigt, dass wir gegen die Bayern bestehen können. Sollten wir die Leistung der letzten Begegnungen auch am Samstag auf den Platz bringen, ist es durchaus möglich etwas zählbares aus der bayrischen Hauptstadt mitzunehmen. Um den Kampf für die Championsleague-Qualifikation, wäre ein Punkt schon ein großer Erfolg! Auf eine spannende Partie können sich alle Fohlen freuen, denn gegen die Bayern, eine der besten Mannschaften der Welt, ist es doch immer wieder etwas besonderes.

Fohlennews-Tipp: 1:2