In den letzten Wochen war Ibrahima Traoré nicht immer gut drauf. Meistens saß er durch starke Leistungen von Thorgan Hazard auf der Bank und konnte sich bei Einwechslungen nicht beweisen. Nun wird er kommenden Sonntag im Topspiel gegen Berlin aller Vorraussicht nach eine erneute Chance bekommen. Durch Ausfälle von Fabian Johnson und Raffael könnten beide Außenpositionen neu besetzt werden. Im Sturm könnte sowohl die Option Hrgota-Stindl, als auch Hazard-Stindl denkbar sein. Letztere würde das Mittelfeld der Borussia auf Außen vollständig ändern müssen. Dann würde Ibrahima wahrscheinlich den Vorzug vor seinen vielen Konkurrenten bekommen. Die andere Seite wäre dann voraussichtlich von Patrick Herrmann oder Jonas Hofmann besetzt. Für Andre Hahn reicht es wahrscheinlich noch nicht für einen Startelfeinsatz.

Sollte Traoré wieder zu Einsätzen kommen, die er u.a. in der Länderspielpause mit Guinea bereits bekommen hat, sollte er zeitnah wieder in Form kommen, um so den Konkurrenzkampf weiterhin anzukurbeln.