Unser spanischer Innenverteidiger Alvaro Dominguez muss erneut pausieren. Anscheinend zwickt der Rücken wieder und hindert den Routinier daran die Vorbereitung komplett zu absolvieren. Nach den anhaltenden Rückenproblemen Ende 2015 entschied sich Dominguez dazu, seinen Rücken einer OP zu unterziehen. Eine lange Reha mit Höhen und Tiefen stand dann vor ihm. Die Verantwortlichen und auch Alvaro waren sich jedoch sicher und planten fest damit, dass die Vorbereitung auf die Saison 2016/2017 komplett absolviert werden kann. Endlich wieder schmerzfrei mit den Kollegen trainieren und hart arbeiten für den Erfolg, das war das Ziel. Jetzt jedoch, sieht sich der Spanier an einem erneuten psychologischen Tiefpunkt. Unsicherheit und Zukunftsängste werden unseren Innenverteidiger momentan wohl begleiten. Ob er am Trainingslager am Tegernsee teilnimmt ist derzeit noch offen. Beim Uhren-Cup in der Schweiz stand er jedenfalls nicht auf dem Feld…

Wie viele Sportler wissen, ist besonders der Rücken eine kritische Stelle am Körper. Auch nach operativen Eingriffen oder langen Reha-Maßnahmen ist eine 100%ige Schmerzfreiheit nicht garantiert.

Wir Borussen können an diesem Punkt nur hoffen, dass Alvaro weiterhin nicht den Kopf in den Sand steckt und sein Körper sich erholt. Am Niederrhein wollen wir Fans und natürlich die Mannschaft sowie alle Verantwortlichen rund um den Borussia-Park den Abwehr-Chef noch lange auf den Platz sehen.