Die Borussia konnte auf der heutigen Mitgliederversammlung ein Rekordjahr feiern. Mit einem Umsatz von über 160 Millionen Euro und einem Gewinn (nach Steuern) von über 21 Millionen Euro steht der VFL besser da als je zuvor. Durch die Verkäufe wie zum Beispiel von Max Kruse, aber auch besonders der Teilnahme an der Championsleague, war das heute bekanntgegebene Ergebnis möglich. Eine ausgezeichnete Arbeit des Managements runden das Ganze ab, sodass sich der Verein im Gegensatz zu vielen anderen Bundesligisten, finanziell mehr als sehen lassen kann.