6 (SECHS!) zu 1 endete das Champions League Quali Rückspiel am gestrigen Abend im Borussia Park vor rund 43.200 Zuschauern!

Nach einem 3:1 Sieg in Bern ging die Borussia mit einer guten Ausgangslage ins Rückspiel.
Mit einem 3-5-2 startete die Borussia offensiv in die Partie und konnte sich nach grade einmal 9 Minuten dafür belohnen. Nach Zuspiel von Raffael verwandelte Hazard zum 1:0 – der Beginn eines torreichen Abends. Zuvor stand Raffael frei vorm Berner Tor, traf aber nur den Pfosten!

10 Minuten später bekam auch Fabian Johnson die Chance zum Tor, er traf mit einem schlecht platzierten Schuss jedoch nur den Torhüter der Berner.
Raffael machte das einige Minuten jedoch besser. Nachdem Patrick Herrmann stark nachgesetzt hatte, bekam Raffael den Ball in die Füße gespielt und verwandelte.

Zu diesem Zeitpunkt schien das Spiel schon nahezu entschieden, Bern hätte 4 Tore benötigt.
Raffael beseitigte kurz vor der Halbzeit dann auch die letzten Zweifel. Nach Vorlage von Stindl traf er zum 3:0!

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel. Die Berner, nun offensiver ausgerichtet, konnten kaum etwas positives zum Spiel beitragen.
Folgerichtig fiel dann auch das nächste Tor. Erneut Hazard, der nach Zuspiel von Raffael nur noch einschieben muss.

Trotz eines klaren Ergebnisses schien besonders Raffael weiterhin Lust zu haben einige Tore zu schießen! Nach einem öffnenden Pass von Dahoud legt Hazard rüber. Dort steht Raffael der zum 5:0 einnetzt!

Für die Überraschung des Spiels sorgte dann ein Young Boy! Ravet traf im Nachschuss, nachdem er einen Freistoß aus etwa 25 Metern in die Mauer schoss, für Yann Sommer unhaltbar. Selbst die Heimfans applaudierten für dieses Tor!

Um eine 5-Tore Differenz aufrecht zu erhalten und Raffael zu duellieren musste dann auch Thorgan Hazard nochmal treffen. Nach Pass von Julian Korb steht Hazard frei vorm Tor, behält die Nerven und trifft.

Überragender Mann dieser Partie? Raffael! Mit 3 Toren und 2 Vorlagen hat er mal wieder zeigen können, dass er manche Spiele beinahe im Alleingang entscheiden kann. Die auch überragenden Leistungen von Thorgan Hazard oder auch Lars Stindl gingen durch den Brasilianer fast unter!

Positives Ereignis dieses Spiels war auch mal wieder die Choreo der Ultras. Bereits vor Spielbeginn Champions League reif!

Ein Kompliment an die Berner Fans sollte auch nicht vergessen werden. Trotz deklassierender Niederlage unterstützten sie ihre Mannschaft noch bis nach Spielende!