Am kommenden Samstag tritt die Borussia zur 1. Runde im DFB-Pokal beim SV Drochtersen-Assel an. Eine vermeintlich leichte Aufgabe. Der Viertligist schloss die letzte Saison nach dem Aufstieg direkt auf dem vierten Tabellenplatz ab und qualifizierte sich überraschend für den DFB-Pokal. Die Freude über das Duell gegen die Borussia war erstaunlich groß. Im Kedinger Stadion in Drochtersen wird Platz für rund 7.000 Zuschauer sein. 2.000 Anhänger werden vom Niederrhein erwartet.

Nach einem souveränen 3:1 Sieg in der Champions League Quali bei den Young Boys aus Bern bewiesen die Fohlen, dass sie optimal auf die neue Saison vorbereitet sind. Besonders die frischen Spieler, die sich in Bern auf der Ersatzbank wiedergefunden haben, sollten die SV unter große Probleme stellen. Die Borussia ist sehr breit aufgestellt, was dazu führt, dass man sich kaum auf den Gegner individuell vorbereiten kann. Circa 18 Spieler sind ein Thema für die Startelf. Eins ist sicher, Schubert wird rotieren um den großen, individuell starken Kader bei Laune zu halten. Bis zur Winterpause stehen ganze elf „Englische-Wochen“ für die Borussia auf dem Plan, sodass die Möglichkeit, viele Stars zu testen, fast immer besteht.

Ein Sieg für Drochtersen-Assel? Eine Sensation. Ein Sieg für die Borussia? Pflicht. Die Erwartungen an den DFB-Pokal sind wie jedes Jahr hoch und somit liegt der Druck eindeutig bei den Fohlen. Der letzte Titel, damals auch im Pokal, liegt bereits über 20 Jahre zurück. Warum also nicht langsam mal wieder einen Titel holen? Gute Voraussetzungen, mit einem „einfachen“ Gegner, sind vorhanden. Der erste Schritt sollte also kein Problem darstellen.

Fohlennews-Tipp: 1:6