Am heutigen Abend haben die Fohlen, vor einer Kulisse die seines Gleichen sucht, Geschichte geschrieben. Der erste Sieg der Champions League Saison wurde eingetütet und das völlig verdient.

Von Beginn an ließ sich die Borussia nicht von der Atmosphäre im Celtic Park beeindrucken. Kampfgeist, Einsatz und Wille waren sofort spürbar. Trotz der vielen Ausfälle konnten die Fohlen das Spiel, im oft geforderten 4-4-2 System, kontrollieren und setzen die ersten offensiven Akzente. Celtic wurde nur phasenweise gefährlich, hierfür war vor allem die starke Achse, Strobl und Vestergaard, verantwortlich. In der ersten Hälfte ist die Elf vom Niederrhein zwar die bessere Mannschaft, für eine Führung sollte es aber noch nicht reichen.

In der zweiten Halbzeit machten die Gladbacher da weiter wo sie aufgehört hatten. Nach einigen vielversprechenden Aktionen sollte dann die 57. Minute den heutigen Sieg einleiten. Nach einer fast schon verloren geglaubten Aktion setzte André Hahn entscheidend nach, sodass der Ball vor die Füße von Lars Stindl geriet. Dieser zog sofort ab und traf durch die Beine des Glasgow Keepers zum 1:0 für die Fohlen. Die beiden Elfmeter-Verballerer vom Wochenende konnten nun zeigen, wieso sie für die Mannschaft so wichtig sind. Kein Wunder, dass schließlich in der 77. Minute unsere beiden Stürmer für die Entscheidung sorgten. Durch einen Ballgewinn von Stindl konnte Hahn den Ball in den Lauf mitnehmen, vor dem Tor blieb er dann nervenstark und schoss zum 2:0 ein. Die mitgereisten Borussen rasteten nun komplett aus und die letzten Minuten waren nur noch die Gladbacher im Stadion zu hören. Der erste Dreier in der Champions League, ein gebrochener Auswärtsfluch und eine funktionierende Mannschaft auch ohne verletzte „Stars“. Drei Aspekte, die jeden Borussen mehr als zufrieden stimmen sollten.

Mit Leidenschaft zum Sieg, so wollen die Fans die Borussia sehen. Eine bessere Kulisse und mehr Fussballverrückte als hier in Glasgow kann man sich wohl für den heutigen Erfolg kaum wünschen. Eine tolle Erfahrung für die ganze Mannschaft, den Verein und alle mitgereisten Fans. Wir sind stolz Gladbacher zu sein, diesen Weg mitzugehen und hoffen, dass wir am heutigen Tage den Grundstein gelegt haben, um auch nach der Winterpause international dabei zu sein!