Fohlennews hat sich mit dem Hobbyfotograf Pugbowler unterhalten.

Pugbowler bzw. Andreas, ist 34 Jahre alt und fotografiert alle Mannschaften rund um die Borussia!
Fotos von ihm sind hier zu sehen!

 

Seit wann bist du Fan der Borussia?

Borussia-Fan bin ich eigentlich schon immer. Richtig angefangen hat das Fieber aber erst 2006 als ich angefangen habe einzelne Karten auf eBay zu kaufen. Das war damals noch möglich.
Im August 2006 habe ich dann meine erste Dauerkarte im Block 20 gekauft, die ich bis heute besitze.

Wie bist du zum Fotografieren und deinem Namen gekommen?

Ich habe einfach mal angefangen mit meiner DIGI-Cam Fotos zu machen und diese dann irgendwann online zu stellen.
Da ich damals wie heute einen Peugeot fuhr und gerne bowlen ging habe ich mich online für den Namen Pug (Abkürzung für Peugeot) Bowler( für Bowlen) entschieden.
Heute kann ich mit Stolz meine Spiegelreflexkamera präsentieren!

Welche Freundschaften bzw Beziehungen innerhalb der Fanszene sind aufgrund deiner Arbeit entstanden?

Durch das Bildermachen und Auswärtsfahren habe ich viele nette Menschen kennengelernt. Man sieht die meisten jede Woche in der Kurve.
Ich habe auch schon viele Ordner und andere Fotografen kennengelernt und bin stolz ein Teil zu sein!
Ich bin auch der Meinung, dass ich teilweise große Anerkennung genieße, da mir viele Leute helfen an Karten für Auswärtsspiele zu kommen.
Auch Spieler der Jugend-, Amateur- und Frauenmannschaft scheinen meine Arbeit zu schätzen. Einige posten sogar ab und zu von mir geschossene Bilder.

Da ich sehr schüchtern bin weiß ich es sehr zu schätzen, wenn mich einige Spieler per Handschlag begrüßen. Selbst einige Ex-Borussen kennen mich noch.

Bist du lieber für die Profi- oder Amateur/Frauen/Jugendmannschaft unterwegs?

Wo ich lieber bin ist schwer zu sagen. Ich sage immer, dass die Profis vorgehen. Da kann man das Fan-Leben genießen und von seinem Alltag abschalten.
Bei den anderen Mannschaften bin ich weniger als Fan, sondern mehr als Fotograf im Einsatz und versuche die bestmöglichen Bilder zu machen. Hier ist auch alles familiärer.

Wie viele Stunden in der Woche opferst du für dein Hobby?

So genau weiß ich das gar nicht aber man kann eigentlich sagen, dass ich jede freie Sekunde für mein Hobby opfer!

Was machst du, wenn du mal nicht mit der Kamera unterwegs bist?

In der Woche gehe ich meiner Arbeit als Betonbauer in einem Fertigteilwerk nach. Am Wochenende möchte mich auch meine Freundin, die oft den kürzeren zieht, mal zu Gesicht bekommen.
Ihr habe ich sehr viel zu verdanken!

Wie kommst du zu den Auswärtsspielen?

Die Auswärtsspiele besuche ich mit dem Auto von meinem Vater in dem ich auch Mitfahrgelegenheiten anbiete.
Ab und zu fahre ich auch mit dem Sonderzug. Zu den Champions League spielen fliege ich mit einem Kumpel.
Das Spiel gegen Manchester kann ich leider nicht sehen, da mir dafür Urlaubstage fehlen.

Wie viele Spiele hast du in den letzten 5 Jahren verpasst?

Weiß ich gar nicht genau. Ich weiß nur wie viele ich gesehen habe!
Das waren 2015/16 42 Pflichtspiele, 2014/15 48 Pflichtspiele, 13/14 nur 31, 12/13 44 und 11/12 30 Pflichtspiele.
Eigentlich schon relativ wenig Spiele die ich verpasst habe.

Bist du Mitglied in einem Fanclub?

Nein, ich bin in keinem Fanclub und brauche auch keinen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Fohlennews bedankt sich bei Andreas alias PugBowler für das Interview und wünscht weiterhin viel Erfolg und Spaß mit der Fotografie!