Erste Runde Bukarest, zweite Runde Rom…. Diesen Fangesang wird man rund um den Borussia Park in nächster Zeit wieder des öfteren hören, denn am 16./17.8 startet die Borussia in die Champions League Playoffs, deren Rückspiele am 22./23.8. stattfinden.

Seit gestern Abend steht nun auch der Lostopf, in dem sich unsere  Borussia befindet, sowie auch demzufolge die möglichen Playoff-Gegner fest.

Dank des gestrigen Sieges der Schweizer, Young Boys Bern, gegen den ukrainischen Vertreter  Schachtar Donezk (4:2 i. E.) befindet sich nun die Borussia im Topf der gesetzten Teams. Dadurch entgehen die Fohlen Vereinen wie Manchester City und dem dort angestellten ehemaligen FC Bayern-Trainer Pep Guardiola oder dem FC Porto mit der Torwartlegende Iker Casillas. Die  Entscheidung, ob die Borussia nun gesetzt ist oder nicht, hätte spannender nicht sein können.

Zuerst konnte sich Ajax Amsterdam (Niederlande) durchsetzen, somit war klar, dass sich keines der anderen Teams mit einem besseren Koeffizienten als unsere Borussia durchsetzen durfte. Als nächstes fiel die Entscheidung im belgischen Anderlecht, als der RSC Anderlecht, glücklicherweise aus Borussensicht, verlor. Nun hing alles von den Young Boys Bern ab, die sich im Rückspiel mit 2:0 durchsetzen konnten, somit in die Verlängerung kamen und die bangenden Borussiafans bis zum letzten Moment zittern ließen. Die möglichen Playoff-Gegner der Borussia sind: der AS Monaco aus Frankreich, Young Boys Bern aus der Schweiz, Steaua Bukarest aus Rumänien, FK Rostow aus Russland und der italienischen Vertreter um den ehemaligen Weltstar Francesco Totti. Die Auslosung findet am Freitag ab 12Uhr in Nyon (Schweiz) statt und wird auf Eurosport oder auf uefa.com im Live-Stream übertragen. Der Modus sieht vor, dass aus den beiden Töpfen erst die beiden Mannschaften gezogen werden und in einen dritten Topf kommen, dort wird dann entschieden wer zuerst Heimrecht erhält. So oder so werden wir, die Fans, sowie die Mannschaft auf dem Rasen dafür sorgen, dass wir über die Playoffs hinaus die Champions League Hymne genießen dürfen.