Aktuell

Hommage an den Kapitän

Unser Capitano – Stiller Leitwolf

image

Nicht erst seit kurzem bekannt aber traurige Gewissheit. Am kommenden Samstag wirst du – unser Capitano – dein letztes Heimspiel als aktiver Spieler im Borussia Park erleben. Im Winter der Saison 2010/2011 kamst für lächerliche 800.000€ aus dem entfernten Moskau zu uns. Man kannte dich noch nicht richtig, wir hatten damals große Sorgen.

10 Punkte standen zu diesem Zeitpunkt auf unserer Habenseite, wir waren Letzter und jede Hoffnung schien verloren. Die weitere Geschichte sollte allen bekannt sein. Wie der Phoenix aus der Asche stiegen wir mit dir hervor. Die Öffentlichkeit verbindet mit dem Erfolg unserer Fohlenelf der letzten Jahre gerne automatisch Namen wie Reus, ter Stegen und Kruse.

Aber waren es nur die Ausnahmetalente die uns nach vorne brachten?

Martin, du bist unser stiller Held im Hintergrund!
Social Media ist nichts für dich. Auch die Arbeit mit den Medien war nie wirklich dein Ding. Ein Mann der großen Reden warst du auch nicht wirklich, jedenfalls nach außen. Du hielst nicht nur unsere Abwehr zusammen und bist als Führungsspieler voran gegangen, sondern warst auch Integrations- und Identifikationsfigur für neue und junge Spieler zugleich. Du warst die Konstante bei vielen Abwanderungen.

Auf dich war Verlass.

In der Spielzeit 2014/2015 konntest du deine Karriere mit der direkten Qualifikation zur Champions League krönen und zugleich warst du der zweikampfstärkste Bundesligaspieler der Saison. Das Trikot der Nationalmannschaft Österreichs hast du selbstverständlich auch getragen. 56 Länderspiele, 3 Tore und die Teilnahme an der Europameisterschaft 2008 in deiner Heimat kann dir keiner mehr nehmen. 144 mal hast du bisher die Schuhe in der obersten deutschen Fußballklasse für uns geschnürt.
Max Eberl attestiert dir scherzhaft zwar mangelndes Talent im Vergleich zu anderen Profis, würdigt aber deinen unbedingten Willen und die 110%ige Professionalität und unterstreicht so umso mehr deine Qualität und das Gesamtpaket als Mensch und Sportler.

Wir verneigen uns vor dir, einem großen Sportler und Menschen, sind dankbar über den gemeinsam zurückgelegten Weg und hoffen auf einen würdigen Abschluss.

54.000 Menschen werden sich für dich erheben, für unseren Kapitän, für unsere Nummer 39…

Martiiiiiiii…n STRANZL

Und was sagen wir da?
„Daaanke, Martin!“

Du bist immer willkommen. Bleib wie du bist.

P.S. Dein Trikot mit der 39 werden wir nicht nur diesen Samstag noch voller Stolz tragen!

 

  1. Christine Güttes

    Er wird mir sehr fehlen.Aber Gesundheit geht vor.Danke Martin.

Kommentar verfassen

Theme von Anders Norén