Aktuell

Die Schattenseiten des Erfolgs

img_5984.jpg

Unsere Borussia hat in den letzten Jahren eine imposante Entwicklung hingelegt. Einige Anhänger unserer Borussia haben zu einem gewissen Teil  ebenfalls eine Entwicklung durchlaufen  (leider eine negative).

So war es z. B. noch nicht ganz so lang her da war die Stimmung in unserem Stadion eine der besten in der Bundesliga und inzwischen?! Spielen unsere Jungs gut wird bis auf einige Ausnahmen der Support eingestellt, spielen sie mal schlecht wird nur gemeckert, so kam es bspw. beim Spiel gegen Hamburg dazu, dass Die VFL-Rufe, die früher dem Gegner gezeigt haben wer hier Chef im Ring ist, in den Hamburger HSV-Rufen unterging. Auch gegen die Bayern war von unseren Fans kaum was zu hören und das war in Bayern auch schon mal anders.

Viele Fans unserer Borussia versuchen zwar für Stimmung zu sorgen, diese wird aber nicht weiter transportiert und verläuft häufig noch in der Nordkurve. Inzwischen hört man schon Stimmen, dass es in der Zeit vor Europa besser war im Stadion und das traurige daran, man kann es nachvollziehen

In den letzten Jahren hat man immer mehr Fans im Stadion die absolut desinteressiert am Geschehen auf dem Platz sind und denen die für den Verein alles geben wollen die Möglichkeit nehmen ins Stadion zu gehen.

Die schlimmste Entwicklung sieht man allerdings wenn es nicht rund läuft im Spiel. Manche Zuschauer scheinen nur ins Stadion oder in die Kneipen zu gehen um bei einem Fehler diesen lang und breit zu kommentieren. Hier wird allerdings nicht sachlich die Szene beschrieben sondern der Spieler und teilweise die Familie desjenigen beleidigt.

Im Internet lassen sich auch  Immer häufiger Beleidigungen finden auch  Gruppierungen und Umfragen vorallem gegen den Trainer sind keine Seltenheit mehr.

Da frage ich mich wofür ist man dann Fan, die Aussage der 12. Mann hinter den Spielern hat bei vielen Leuten augenscheinlich keine Bedeutung mehr.

Dabei hat unser Kapitän nach dem Spiel in Glasgow den Support gelobt und seine Wichtigkeit für die Mannschaft herausgestellt.

Vor einigen Jahren konnte man noch überall im Stadion Schilder mit den Worten „EIN TEAM“ lesen aber einige haben wohl vergessen, dass das Team nicht beim Torwart anfängt und beim Stürmer aufhört, nein es fängt bei den Spielern an geht über das Trainerteam zu den Fans im Stadion bis hin zum letzten Fan auf der Couch in den Kneipen oder sonst wo.

Aus stadioninternen Kreisen hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Überlegungen angestrebt werden die Spieler unterirdisch zum Trainingsgelände zu führen. Lasst nicht zu, dass dieses Gerücht irgendwann Realität wird.

Es gibt immer mal wieder die Frage wer ist ein echter Fan. Sind es die, die zu jedem Spiel gehen, ob Heim oder Auswärts?! Sind es die, die alles toll finden, was am Stadion und mit der Mannschaft passiert?!

Ich sage ganz klar, nein! Ein echter Fan ist der, der aus Überzeugung zur Borussia hält ganz egal wie und wo und dies nicht nur tut wenn es gut läuft. Die jenigen, die in einer Tour beleidigen und bei einem Gegentor in der 70. fluchtartig das Stadion verlassen (ich mein nicht die die am Tag danach zur Arbeit müssen oder kleine Kinder dabei haben) ansonst den Mund nicht aufmachen sollten diesen am besten gleich geschlossen halten.

Die jenigen die wirkliche Fans sind und nicht wollen, dass das was unseren Verein so besonders mach uns genommen wird, nämlich die Nähe zu den Fans, guckt euch nur mal Borussia Hautnah in der sportsbar an oder kommt zum Training wenn ihr könnt, lasst nicht zu, dass uns durch solchen Idioten unsere Leidenschaft zerstört wird und gebt alles was ihr könnt damit unser Stadion wieder das wird was es war, ein Erlebnis für jeden einzelnen Fan an das man sich gerne zurück erinnert, nur durch die Unterstützung jedes einzelnen, ganz egal ob man im Stadion ist oder nicht, können wir die Erfolge feiern die wir uns alle wünschen, denn: WIR sind BORUSSIA, WIR sind EIN TEAM.

  1. SIDO

    Leider ist es genauso!!!

    leute die in er 80ten min. gehen weil das Spiel leider grade nicht so gut läuft… ich könnte kotzen.

    Grade da wo wir starke zeigen müssen und da ist es auch noch wo, selbst in der Nord

  2. Rainer Nagel

    top stimme voll und ganz zu bmg forever

  3. Anonymous

    Bravo Christian!Ist mir auch schon aufgefallen!Bin seit 1977 dabei und habe keine Saison verpasst.Das ständige gemeckere einiger ist nur noch nervig!

  4. Danke…Du sprichst mir aus der Seele!!!

  5. Anonymous

    Dem ist nichts hinzu zu fügen !

  6. Manfred Jessen

    Ich danke für dieses schöne Schreiben . Ich bin seid 42 Jahren Fan der Borussia und hab alle Höhen und Tiefen mit durchlaufen . Für mich wird es nie einen anderen Verein geben und wenn es mal schlecht laeuft , dann wird trotzdem zu den Jungs gestanden . Viele haben wohl vergessen das es noch nicht so lang her ist das wir mal in Liga 2 waren .

    Gruss Manni

  7. Frau Fahnder

    Danke, Christian, für diese Worte. Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Hab am Samstag genau das erlebt, inner Kneipe. „Falsche Taktik“, „Der Schubert ist ein schlechter Trainer“, „Wie können die sich gegen Bayern so hinten rein stellen“, „Die Einstellung der Spieler ist unmöglich“ und so weiter…
    Ich war froh, dass es am Ende nur ein 2:0 war und es keine Riesenklatsche gab.
    Es täte uns Fans ganz gut, unsere Erwartungen ein wenig heruter zu schrauben. Wichtige Spieler sind verletzt, gegange nicht 1 zu1 ersetzt worden und so weiter…
    Also: weiterhin lautstark und wie eine schwarz – weiß – grüne Wand hinter dem „German Team“ stehn und unsere Borussia zum Erfolg pushen.
    Immer nur der V F L !!

  8. Josef

    So war es z. B. noch nicht ganz so lang her da war die Stimmung in unserem Stadion eine der besten in der Bundesliga und inzwischen?!

    Ich weiss nicht wirklich wo Du in den letzten 10 Jahre warst, sicher nicht im Borussia Park. Wir hatten noch nie einen der besten Heim Supports der Liga, ab und an hatten wir gute Spiele, was aber jeweils dem Gegner und dem Spielverlauf geschuldet war. Warum sind die Ultras insgesamt dreimal umgezogen? Uns es sind bis auf wenige Ausnahmen immer noch die gleichen Leute in der Nordkurve welche dort stehen oder sitzen. Fakt ist, die Stimmung im heimischen Park war und ist Gegner und Spielabhängig.

    Und was die Frühgeher betrifft, bei uns hält sich das doch im Rahmen, schau dochmal in anderen Stadien nach, hier sind insbesondere die Bayern genannt, da erkennt man ab der 80. Minute große Lücken. Ich muss mir oft genug Sprüche anhören, wenn ich 2-3 Minuten vorher gehe, um einigermassen vom Parkplatz zu kommen, weil man noch hunderte km abreissen muss. Wie gesagt, auch auf der Haupttribüne halten sich die Frühgeher in Grenzen.

  9. Jockel

    Sehr gut geschrieben! Ganz meiner Meinung! Nur der VFL in guten und schlechten Zeiten!

  10. Kerstin

    Ich muss Josef recht geben. Die Stimmung zuhause ist auch in meinen Augen nie wirklich so gut. Auswärts sinf wir oft lauter. Mag auch daran liegen das auswärts meist die Leute dabei sind, die auch wirklich Bock auf supporten haben,
    Auf der anderen Seite gibt es aber auch verdammt viele Leute, die einfach keine Lust mehr auf die Ultras haben und daher die angestimmten Lieder allein aus Protest nicht mitsingen.
    Was München betrifft, naja da war mir schon unverständlich, dass man bei einem 2-0 Rückstand noch nen Lied anstimmt, in dem “ und irgendwann sind wir deutscher Meister“ vorkommt und das bald 10 Minuten am Stück gesungen wurde. Das war dann so der Moment, wo ich auch keinen Bock mehr hatte, mit zu singen.Ausserdem gehts mir ziemlich aufn Nerv, wieviele Leute ständig über andere Karten in die Kurve geholt werden, in den Stehplatzbereich und genau die, dann nicht mitsingen. So Leute brauchen wir nicht.

Kommentar verfassen

Theme von Anders Norén