Unter Andre Schubert war Julian Korb noch ein wichtiger Teil der Mannschaft. Unter Neu-Trainer Dieter Hecking spielt er scheinbar keine Rolle mehr.
Seit Hecking im Amt ist spielte er erst 13 Minuten.

Eine solche Zeit gab es auch unter Andre Schubert für ihn. Damals bekam er kaum Spielzeit und zeigte sich dementsprechend enttäuscht. Schnell gab es die ersten Gerüchte, die einen Abgang in die Premier League vorhersagten. Wenige Zeit später bekam er dann doch seine Chancen, die er erfolgreich nutzte. Nun steht er wieder vor einer solchen Aufgabe und muss sich beweisen. Sollte dies nicht der Fall sein, so werden die Wechsel-Gerüchte wieder aktueller. Trainer Dieter Hecking hat auf der Rechtsverteidiger-Position aktuell mit Tony Jantschke und Nico Elvedi zwei bessere Varianten und benötigt Julian Korb somit nicht mehr. Ob er eine neue Rolle für ihn findet bzw. ob Korb sich an seinen Konkurrenten vorbeikämpfen kann bleibt offen. Sollte dies nicht der Fall sein, so wird er den VfL voraussichtlich bereits im Sommer verlassen. Ziel könnte – wie schon in der Vergangenheit diskutiert – die englische Premier League sein.