Wieder war es André Hahn! Im Spiel gegen Bayer Leverkusen erzielt er zwei Treffer und macht so den Sieg und die damit zu 99,99% sichere Teilnahme an der Champions League Qualifikation perfekt. In einem hartumkämpften Match gewannen die Fohlen das letzte Heimspiel mit 2:1 und sorgten damit für einen passenden Rahmen für die Verabschiedung von fünf Borussen. Hrgota, Nordtveit, Hinteregger, Brouwers und unser Capitano Stranzl verlassen den Verein.

Die erste Halbzeit glich einem wahren Schlagabtausch. Besonders die Anfangsphase war von guten Chancen auf beiden Seiten geprägt und die Zuschauer bekamen für ihr Geld richtig was geboten! Die Borussia hätte nach herausragenden Möglichkeiten von Hahn und Traoré bereits in Führung gehen müssen, doch wie eine alte Fußballweisheit besagt: Wer sie vorne nicht macht, bekommt sie hinten!

Und so war es auch. Die Leverkusener gingen in Führung und die Fohlen hatten zuerst damit zu tun den Schock zu überwinden. Die Wichtigkeit dieses Spiels war förmlich zu spüren. Geschätzte 30 Millionen bei einer Champions League Teilnahme, nur circa 10 Millionen in der Europa League, jeder wusste worum es ging!

Die Mannschaft von André Schubert schaffte es wieder mehr und mehr in ihr Spiel zu finden. Nach einem Schuss von Traoré konnte André Hahn dann schließlich die Mannschaft etwas erlösen. Leno konnte den Ball nicht festhalten, der Kampfhahn ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte zum 1:1.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Ein äußerst attraktives Spiel zweier Mannschaften, die beide viel investierten. Letztendlich war die Borussia jedoch ein kleines bisschen wacher und konsequenter. André Hahn, der Mann des Spiels, machte das 2:1 und der Borussia-Park begann zu beben.

Nun war alles angerichtet. Die Konkurrenten um den CL-Qualifikationsplatz patzten und die Fohlen spielten groß auf. Kurz vor Schluss kam es dann zu einem ganz besonderen Moment, auf den viele Anhänger gewartet hatten. Martin Stranzl erhielt nochmal die Möglichkeit, sich gebührend von den eigenen Fans zu verabschieden. Bei seiner Einwechslung wurde sein Name so laut geschrien, dass man bald denken konnte, wir hätten die 6. Meisterschaft gewonnen. So etwas gibt es eben nur in Gladbach.

Am Ende des Tages kann jeder Borusse auf einen perfekten Fußballtag zurückblicken. Ein lachendes und ein weinendes Auge hat wohl jeder. Wir werden die ausscheidenden Spieler nie vergessen und immer in guter Erinnerung behalten. Wir sind dankbar, dass ihr die Raute im Herzen getragen habt.