Der zurückliegende Monat und auch die meisten Auswärtsspiele in den vergangenen Monaten waren für die meisten Borussen nicht einfach anzusehen. Desolate Auftritte der Fohlen, hohe Niederlagen und manchmal auch einfach nur Unvermögen. Seither liest man immer mehr Kritik, sieht Fans die den Glauben an die Mannschaft verlieren oder sogar den Verein wechseln.

Ohne von der Frontzeck-Ära oder der Relegation unter Favre zu sprechen sollte für jeden Fan klar sein, was es bedeutet hinter einem Verein zu stehen. Wie der Borussia-Rapper „Mexxwell“ in einem Lied ausdrückt:“ …Steh zu deinem Club, egal was auch passiert. Du gehörst zu ihm und er gehört zu dir…“ weiter rappt er die Passage „…alles für den Verein, wir tun das immer wieder…“.
2 Sätze, eine klare Botschaft: Auch wenn auf dem Platz nichts klappt, Borussia Mönchengladbach bleibt der Club, dem wir uns verschworen haben. Der Club zu dem wir immer stehen wollen und bisher auch immer standen. Trainer und Spieler kommen und gehen, wir Fans bleiben für immer!

Kritik am Trainer oder an Spielern ist selbstverständlich erlaubt, jeder sollte seine Meinung äußern dürfen. Wer in schlechten Zeiten jedoch nicht zu seinem Verein steht, der sollte zu besseren Zeiten auch nicht mit seinem Verein angeben!