Vor 52.183 Zuschauern gewann unsere Borussia, in einer Hitzeschlacht, knapp aber verdient, mit 2:1 im 81. Aufeinandertreffen gegen die Pillen.

Unser Trainer wechselte im Vergleich zum Sieg gegen Bern auf drei Positionen. Oscar, Hahn und Ibo kamen  für Flaco, Johnson und Hazard in die Startelf.

21. Rafael kann von links in den Strafraum eindringen und mit rechts einen Schuss aufs Tor bringen. Diesen kann Leno noch parieren, den Nachschuss von Wendt bremste er dann mit dem Gesicht und musste behandelt werden.

Kurz danach holte der Schiedsrichter die Spieler zu einer von zwei Trinkpausen zu sich.

In der 29. konnte Rafael sich erneut durchsetzen und Hahn mit einem Steilpass auf die Reise schicken. Sein Schuss ging dann knapp am Tor vorbei.

44. Die größte Chance im Spiel nach dem Zuspiel von Ibo auf Andre. Dieser scheiterte aber am Keeper der Pillen.

Eine Minute später gab es dann Grund zum jubeln als Chris Kramer einen Freistoß schnell ausführte und der Ball bei einem Rettungsversuch per Kopf zur Vorlage für  Andre wurde der allein vor Leno den Ball ins rechte untere Eck zum 1:0 schob.

Kurz danach ging es in die Halbzeitpause in der das neue Halbzeitspiel präsentiert wurde.

Zur neuen Hälfte durfte Vestergaard für unseren leicht angeschlagenen Fussballgott ran.

In der 54. konnte Rafael einen Freistoß aufs Tor bringen, der leider durch einen reflex des Keepers noch abgewehrt werden konnte.

61. Johnson kam für Ibo in die Partie.

Lange Zeit kam es dann zu keinen Torraumszenen mehr. Dies nutzten die Fans, wie über die gesamte Spielzeit hinweg, um unsere Jungs nach vorne zu peitschen.

80. Einen Angriff der Leverkusener versuchte Andi Chistensen ins Toraus zu klären, Yann, der eine  Bärenstarke Leistung zeigte, konnte parieren, bei dem zweiten Versuch den Ball ins Tor zu bekommen, war er dann aber ohne Chance. 1:1

Die Freude der Pillen über den Ausgleich hielt allerdings nur fünf Minuten an. Thorgan, der gerade eine Minute auf dem Platz war (dafür ging Hahn vom Feld), konnte den Ball auf unseren Capitano durchstecken, dieser machte den ersten Dreier der Saison dann endgültig klar.

Nach Abpfiff sang das ganze Stadion „gegen Gladbach kann man mal verlier’n“ und die Mannschaft wurde wie nach jedem Spiel für Ihre Leistung gefeiert und unter lauten „Auswärtssieg“ – Rufen verabschiedet.

Weiter geht es dann nach der Länderspiel-Pause beim ersten Auswärtsspiel gegen Freiburg am 10. September um 15:30.