Durch einen souveränen Auftritt gewann die Fohlenelf am Dienstagabend mit 3:1 gegen die Youngs Boys aus Bern. Für das Rückspiel eine exzellente Ausgangslage und ein wahrhaftiger Türöffner für die Champions League Gruppenphase. 

Ganze 7000 Borussen sollen Schätzungen zufolge im Stadion gewesen sein, weitere 2000 ohne Eintrittskarten in der Stadt. Eine wahre Invasion unserer Anhänger die erneut unter Beweis gestellt haben, dass es nur wenige Vereine bzw. Fanlager gibt, die in der Lage sind, die Bundesliga in diesem Maße international zu vertreten. Doch nicht nur auf den Rängen, auch auf dem Platz wussten die Gladbacher zu überzeugen. Bereits in der 11. Minute konnte Raffael durch eine schöne Vorarbeit von Hazard das im Voraus als so wichtig beschriebene Auswärtstor erzielen. Die Spielanlage der Fohlen wirkte reifer und die einzelnen Positionen individuell stärker besetzt, die Young Boys jedoch blieben gefährlich, sodass Yann Sommer immer wieder geprüft wurde. Bis zur Halbzeit kontrollierten die Gladbacher das Spiel, kamen jedoch nicht allzu oft zwingend vor den Kasten der Berner. Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte kamen die Young Boys noch einmal gefährlich vor unser Tor, wir aber konnten uns ohne Gegentor in die Pause retten. Zu Anfang der zweiten Halbzeit schienen es die Borussen etwas langsamer angehen lassen zu wollen. Die Heimmannschaft wurde auffallend stärker und die Entlastung nach vorne blieb aus. In der 56. Minute fiel dann das erste Gegentor dieser Partie. Besonders unser Däne Christensen sah hier unglücklich aus, da ihm sein Gegenspieler im Rücken entkam und dieser den Ball nur noch einschieben musste. Es war Zeit zu handeln und dies tat Schubert durch die Einwechslung von Hahn. Diese erwies sich nachfolgend als goldrichtig. Nur einige Sekunden später erzielte er in der 68. Minute aus einer verdächtigen Abseitsposition heraus das 2:1. Immens wichtig für die Fohlen und der Wendepunkt dieser Partie. Die Young Boys schienen geschockt und schafften es nicht mehr die Spielkontrolle an sich zu reißen. Als dann auch noch Raffael nur zwei Minuten später eine Flanke von Wendt direkt aus der Luft abnahm, diese abgefälscht wurde und schließlich im Tor einschlug, war der Sieg zum Greifen nah. Die restlichen Minuten passierte wenig erwähnenswertes und die Fohlen spielten mit ihrer ganzen internationalen Erfahrung sicher die Uhr herunter. Das Spiel war aus und die Mannschaft feierte zusammen mit den ganz in weiß mitgereisten Fans den Sieg. Erleichterung darüber, dieses wichtige Millionen-Spiel gewonnen zu haben war, später bei allen Verantwortlichen spürbar. Am kommenden Mittwoch gilt es nun den Deckel zuzumachen und den Einzug in die Champions League zu perfektionieren. Dafür braucht die Mannschaft nochmal die Unterstützung des ganzen Stadions und dafür werden wir alle gemeinsam sorgen!