Spielberichte

Baustelle Chancenverwertung

Wob

Bevor ich den heutigen Beitrag für „Fohlennews“ schrieb, musste ich erstmal kräftig durchatmen, den Kopf frei kriegen und etwas Abstand von dem Spiel bekommen.

Viel mehr wäre möglich gewesen und unserer Meinung nach, spiegelt das Ergebnis nicht den Spielverlauf wieder. Die Fohlenelf begann am heutigen Tage, in einer ungewohnten 3-4-1-2 Formation. Von Beginn an, pressten die Gladbacher am gegnerischen 16er und konnten so das Aufbauspiel der Wölfe erschweren. Eine ordentliche Anfangsphase, die Mut für den Rest des Spiels machte. Leider nur bis zur 15. Minute, Draxler schob nach einer Schürrle Flanke ein und ließ den heranrauschenden Elvedi schlecht aussehen. Doch damit nicht genug, nur 2 Minuten später war es Max Kruse, der im Strafraum der Borussia einen gekonnten Haken schlug und den Ball sehenswert ins Tor schoss. Ein zweiminütiger Aussetzer, der zu einem Rückstand führte, der bis zum Ende der 90 Minuten nicht aufgeholt werden konnte. Schubert musste handeln und stellte auf ein 4-4-2 um. Die Gladbacher konnten mehr Offensivpower entwickeln und nur kurze Zeit später, fiel der Anschlusstreffer durch Raffael, der mit seinen 12. Saisontor neue Hoffnung aufkommen ließ. In den restlichen 20 Minuten der ersten Hälfte, war unsere Mannschaft spielbestimmend. Kombinationen auf engsten Raum, mehr Zug zum Tor, jedoch nicht eiskalt. So war es Fabian Johnson, der freistehend vor dem Wolfsburger Keeper vergab. Zu Beginn der zweiten Hälfte, müsste es nach einer super Chance von Stindl, endlich unentschieden stehen. Doch der Erfolg blieb aus und mit fortschreitenden Spielverlauf, bekamen die Wolfsburger die Fohlen immer besser unter Kontrolle. Eigene Chancenkreationen der Niedersachsen blieben größtenteils aus, doch wenn man etwas positives sagen muss, dann das die Wölfe den Vorsprung durchaus geschickt verteidigten. So waren sie sich für kein Zeitspiel zu schade und es wäre eine Genugtuung für jeden Borussen gewesen, dieser unsympathischen Mannschaft die Punkte zu entführen.

Wenn wir uns nach dem Spiel die heutigen Statistiken anschauen, muss  man sich fragen, wieso die Fohlenelf nicht in der Lage war, mindestens einen Punkt aus Wolfsburg  mitzunehmen. Eine höhere Passgenauigkeit, mehr Torschüsse, mehr Ballbesitz. Trotzdem hat es am heutigen Tag nicht gereicht, oder einfach nicht sollen sein. Letztendlich stehen wir nun mit leeren Händen da, verpassten es einen Vorsprung auf Platz 7 zu erarbeiten und müssen nun auf das nächste Erfolgserlebnis mindestens eine Woche warten. Etwas, das zum Fan von Borussia Mönchengladbach sein, aber auch einfach dazu gehört. Wir haben nicht das Geld von Wolfsburg, dafür aber etwas, dass man nicht kaufen kann und zwar Tradition! Wir gewinnen zusammen, aber verlieren auch zusammen und stehen dann erneut auf. Wir sahen ein Auswärtsspiel der besseren Sorte und müssen uns sicher nicht verstecken. Auf geht’s Borussia, es ist noch viel möglich diese Saison.

 

  1. Simon

    Meine Meinung,wir hatten mehr Chancen und haben diese einfach nicht genutzt.

Kommentar verfassen

Theme von Anders Norén